Registrieren Shop Mitglieder Suche Start Portal HowTo

Shinobi no Koden - Wege der Schatten - Das Naruto RPG-Forum » Setting und Charaktere » Steckbriefe » Inaktive Steckbriefe » Shojiki Hagane » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Shojiki Hagane Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

¤ Shojiki Hagane ¤

- I Allgemeine Daten -
- II Fähigkeiten -
- III Story –
- IVTagebuch
- V Freunde/Feinde/Verwandte -
- VI Besitztümer -

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

19.08.2011 10:16 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- I Allgemeine Daten -



vollständiger Name:

Shojiki Hagane


Alter:

14 [9.6. 139 A.E.]


Geschlecht:

männlich


Blutgruppe:

A


Haarfarbe:

Silbergrau


Augenfarbe:

eisblau, grüner Abschnitt im rechten Auge, direkt über der Iris


Größe:

1,24m


Gewicht:

41 Kg


Sternzeichen:

Stier
Shojikis Sternzeichen ist der Stier.

Menschen, die im Jahr des Stier geboren sind, sind fleißig und geduldig und schweigen lieber als dass sie ein Wort zu viel verlieren. Sie sind konsequent in ihren Handlungen und man kann sich als Freund auf sie verlassen. Allerdings sind sie sehr leicht erregbar und neigen dazu, eigensinnig und hartnäckig zu sein. Sie passen am besten zu Menschen, die im Jahr der Schlange, der Ratte oder des Hahns geboren sind.


Spitzname:

Ko- Sozosha, der kleine Schöpfer. Ein Spitzname der schon in seine frühste Kindheit zurück geht und sowohl eine Anspielung auf sein ausgeprägtes Talent in der Schmiedekunst darstellt, als auch einen Seitenhieb in Bezug auf seine „geringe“ Körpergröße.

Ko-… , ein weiterer Spitzname und eine Kurzform seines ersten Spitznamens. Diesen Namen wählten solche, die mit der „Besonderheit“ anderer nicht klarkommen.


Wohnort:

Konohagakure


bisher bersuchte Orte:

...


Rang:

Genin


Chakranaturen:

Dotan 100%
Katon 100%
Kinton 100%


Aussehen:




„Es ist schwer die passende Kleidung zu finden, wenn man sich nicht fühlt wie ein junger Spross im Alter von 5 Jahren, doch seine Kleidung nur in Läden für genau diese finden kann…!“ Nach vielem such jedoch, hat auch Shojiki eine angemessene Kleidung gefunden. Er trägt schwarze, geschlossene Ninjaboots mit einem weißen Feld direkt in Höhe der Zehregion. Den Lederriemen zum festzurren der Schuhe hat er sich bis zu den Knien hoch gebunden. Untenherum trägt er eine weite, bequeme, schwarze Hose mit einem Gürtel fixiert, an dem sich rechts und links eine weiße Schlaufe befindet, an der sich Ninjawerkzeuge befestigen lassen. Obenherum trägt der junge Genin ein langärmliges weißes T-Shirt mit V-Schnitt, darüber eine schwarze Jacke mit hohem Kragen, die er stets nie ganz geschlossen trägt.
Als besondere Accessoire dient seine Schulterplatte, mit vom Kopf weggeneigten Spikes, eine Kette die Entfernt an einen Hammer erinnert und seine speziellen Handschuhe, welche in der Knöchelgegend mit massiven Stahlnieten verstärkt sind.

Zu seinen körperlichen Merkmalen, welche sein äußeres zu 80% ausmachen, gehört Zweifels ohne seine geringe Körperhöhe und sein schon recht Erwachsen wirkendes Gesicht. Doch auch wenn man diese Dinge außer Acht lässt, lassen sich weitere Besonderheiten an dem jungen Shinobi finden. Seine Augen haben eine eisblaue Farbe, über der rechten Iris ist das Auge grün gefärbt. Wie seine Vorbilder die Zwerge weist auch Shojiki einen unnatürlich stabilen Körperbau auf, der einem im ersten Augenblick schon das Gefühl geben kann gegen einen Felsbrock anzugehen.



Charakter:

Aktuell im Umbruch

bis Dato
Viele verschiedene Dinge sind es, die den Charakter eines Menschen prägen. Oft kann man nicht genau sagen welche Begebenheit einen Menschen verändert hat, oder ob seine Genetik etwas damit zu hat. Für Shojiki selbst ist jedoch klar, dass der elementarste Teil, welcher seine Persönlichkeit prägte, sein angeborener Gendefekt ist.
Zu Anfang seines Lebens war es seine geringe Körpergröße und das dazu im starken Kontrast stehende, älter wirkende Äußere, welches in auf seine Umwelt suspekt wirken ließ. Er lebte eher zurückgezogen, steckte seine Nase in Bücher und füllte sein außergewöhnlich gutes Gedächtnis mit allerlei Fakten über die Welt. Angelesene Fakten und nicht Erfahrungen waren es also welche sein frühes Leben prägten. Er fand zwar Freunde, aber auch diese zählten eher zu den Ausgestoßenen des Dorfes. Eines Tages brachte sein Vater ein Buch mit sich, ein Buch welches einen Umbruch in Shojikis Leben darstellte und ihn von einem zum anderen Augenblick zu einem anderen Menschen machte. Die Geschichte über die Heldentaten der Zwerge waren es, welche dem Jungen Mut und Ehrgeiz schenkten. Mit einem Mal hatte er ein Ziel, er wollte der ganzen Welt beweisen, dass die Körpergröße nichts mit wahrer Größe zu tun hat, dass Menschen wie er zu großen Taten fähig waren. All das Wissen welches er sich angelesen hatte nahm er aus diesem alten Leben mit und begann auf Grundlage dessen sein neues, ein Leben als bedächtiger, realistischer Mensch mit einem krankhaften Gefühl für Gerechtigkeit. Still ist er, ja, kein Mann der vielen Worte, fleißig, geduldig und konsequent in seinem Handeln, ein guter und treuer Freund mit einem krankhaften Gefühl für Gerechtigkeit, ein analytischer Geist. Bringt man Shojiki einmal auf die Palme, verstößt man gegen seine Regeln von Gerechtigkeit, oder wagt man es ihn zu verraten, wird aus dem ruhigen Jungen ein glühender Berserker.




Besonderheiten:

Die "größte" Besonderheit des KLEINEN Jungen kann auch auf den ersten Blick nicht übersehen werden. Ein Junge im Alter von 14 Jahren, einer Körpergröße von 1,24 und dem Erscheinungsbild eines 20Jährigen sieht man nicht alle Tage.
Weitere Besonderheiten des Jungen ist seine enorme Affinität zum Element Kinton, dem Metall. Früh kristallisierte sich also heraus, das er sich irgendwann einmal mit der Kunst des Schmieden beschäftigen würde, womit er im Alter von 9 Jahren begann. Das Schmieden ist eine Kunst des Erschaffens und Formens, so scheint ihm dieser Bereich schon mit seinem Namen in die Wiege gelegt worden zu sein.
Sollte der Junge Shinobi zwischenzeitig jedoch trotzdem einmal Zeit finden, in der er nicht seiner Bestimmung als Shinobi, seinem Handwerk als Schmied, oder dem stillen seines enormen Wissensdurst nachgeht, so beschäftigt er sich mit der Musik, genauer noch, mit dem Spielen des wenig verbreitetem Instruments Okarina.


Vorlieben:

~ Natur
~ Gestein
~ Schmiedekunst
~ gedrungenes Wetter
~ Musik (Okarina spielen)
~ Menschen beobachten und analysieren
~ Trainieren
~ Rätsel


Abneigungen:

~ Arroganz
~ Egoismus
~ Inkompetenz
~ Ungerechtigkeit
~ Vorurteile
~ Menschen die sich versuchen,
wie Zwanghaft,
zu einem Mysterium machen
~ Unentschlossenheit
~ Landesverat


Element:

Gestein


Prinzip:

Yin


Positive Eigenschaften:

fleißig
geduldig
ruhig
ehrlich
loyal
konsequent
hartnäckig
perfektionistisch
ruhige Hand
Blick fürs Detail


Negative Eigenschaften:

unverblümt ehrlich
mit den richtigen mittel leicht Reizbar
Gerechtigkeitswahn
sarkastisch
trockener Humor


Lebensweisheit und Philosophien:

~Stehe wie ein Fels in der Brandung, standhaft wie die das höchste Gebirge.~

~Zitat:
Akademist X: „Ich werde wie Wasser über dich hereinbrechen, denn Wasser höhlt selbst das härteste Gestein!!!“
Shojiki: „Wenn du die Geduld und Zeit aufbringst, wie das Wasser über Jahrhunderte auf mich ein zu schlagen…, dann viel Erfolg. Ich habe diese Zeit nicht!“~


Farben:

reden = burlywood
denken = sandybrown

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

Dieser Beitrag wurde schon 14 mal editiert, zum letzten mal von Uchiwa am 08.12.2011 11:35.

19.08.2011 10:17 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- II Fähigkeiten -


Vorteile:


* Zäh - 10 GP
Die abgeschwächte Form von "Eisern". Aber dennoch nicht zu unterschätzen.
"Bist du Zäh, so bleibt dir mehr Zeit um zu Siegen."

* Tierfreund - 8 GP
Ein Tierfreund ist jemand, der außergewöhnlich gut mit Tieren auskommt, sie dressieren und trainieren kann, bis sie seinen Wünschen entsprechen und seinen Kommandos gehorchen. Der Vorteil erhöht die Loyalität der beschworenen Tiere um 2.
"Tiere und kleine Kinder sind der Spiegel der Natur."

* Sprachgefühl - 5 GP
Hilfreich, wenn man eine neue Sprache lernen will. Desweiteren kann man so ohne
Probleme bestimmte, provinzinterne Dialekte oder Akzente nachahmen.
"Am Anfnag war das Wort."

* Kampfrausch - 30 GP
Der Kampfrausch ist frei wählbar. Während des Rausches werden Schmerzen kaum wahrgenommen und die Belastbarkeit der Muskulatur steigt für maximal 5 Minuten um einen Vielfaches (KKW + 10%). Auch das Denken bleibt in vollen Zügen vorhanden und kann jederzeit die Notbremse ziehen.
Nach dem Einsatz dieser Fähigkeit ist allerdings eine lange Ruhephase notwendig.
"Ein Zeichen der vollen kontrolle über das wahrhafte Ich"

* Eidetisches Gedächtnis - 18 GP
Wer über ein solches fotographisches Gedächtnis verfügt, kann sich manche Dinge mit einem einfachen Blick merken und speichern.
"Nicht zu vergessen, ist sowohl Segen, also auch Fluch."

= 71 GP



Nachteile:


* Zwergenwuchs - 5 GP
Einem Zwerg sind herkömmliche Kleidergrößen eher zu groß, im extremfall ist er sogar auf Kindergröße angewiesen. Zwar kann man sich als kleinwüchser Mensch verhältnismäßig leicht verstecken, aber die ein oder andere Diskriminierung und Nachteile in punkto Übersicht muss man trotzdem hinnehmen.
"Die wahre Größe eines Menschen zeigt sich in seinen Taten"

* Sensibler Geruchsinn - 10 GP
Ausgesprochen feine Nasen sind nicht immer von Vorteil. Besonders dann nicht, wenn der sensible Geruchsinn, sich ausschließlich auf ekelhafte Gerüche konzentriert. Schon der kleinste Darmwind wird von Menschen mit so einer besonderen Nase als ein olfaktorischer Holocaust wahrgenommen.


* Schneller Alternd - 25 GP
Ein solcher Charakter leidet unter einer Krankheit, die sein biologisches Altern verschnellert. Auf lange Sicht kann das durchaus unangenehme Konsequenzen haben.
"Wenn die Zeit an einem vorübergeht, wie in einem Zeitraffer, dann wird es noch wichtiger jeden Tag zu genießen, als wäre es der Letzte."

* Ehrlich - 8 GP
Der Charakter ist nicht in der Lage, zu lügen. Sei es nun ein Gelübde oder Glaube, der ihn dazu zwingt, oder einfach ein extremes Moralbewusstsein, bzw. eigene Grundsätze, die in keinem Falle gebrochen werden dürfen. Gerade für einen Ninja wirkt sich dies nicht ausschließlich in Verhörsituationen sehr nachteilhaft aus.
"Aufrichtigkeit ist höchstwahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit."

* Schlafstörungen - 10 GP
Schlafstörungen haben verschiedene Gründe, und schlagen sich auf verschiedene Weise nieder. Ob nun geistige Verwirrtheit, schlechte Laune oder gelegentliche Schwächeanfälle.


* Stolz - 6 GP
Eine Leistung erfordert immer eine Gegenleistung in den Augen des Benachteiligten, Geschenke kann man nur von denen annehmen die sie einem aus freien Stücken anbieten und auch dann hat man den festen Vorsatz sich bei passender Gelegenheit zu revanchieren. Betteln ist würdelos und wird von diesem Charakter nicht erfolgen.
"Ein stolzer Mensch verlangt von sich das Außerordentliche. Ein hochmütiger Mensch schreibt es sich zu."

* Gerechtigkeitswahn - 10 GP
Wer glaubt, dass auf alles eine sofortige und angemessene Strafe folgen muss, leidet unter einem Gerechtigkeitswahn. Diese Charaktere handeln streng nach dem Prinzip "Auge um Auge, Zahn um Zahn" und sind darum bemüht, Unrecht, welches ihnen oder anderen angetan wird mit gleicher Härte an den Ursprung zurückzubringen.
„Selbst der Gerechte wird ungerecht, wenn er selbstgerecht wird.“

= 74 GP



Attribute:


Ninjutsu: OOOOO O
Genjutsu: OOOOO O
Taijutsu: XXOOO O



Nebenatribute:


Chakra (0/20)
Maximal 20: Ein NAP in Chakra entspricht 10 Chakrapunkten für den Pool des Charakters.

Kampfkraftwert (6/20)
Maximal 20: Ein NAP in Kampfkraftwert entspricht 10 KKW für die Kampfkraft des Charakters.

Trainingserfahrung (0/5)
Maximal 5: Ein NAP in Trainingserfahrung verschafft dem Charakter einen Bonus von zwei Posts im Jutsutraining.

Chakraersparnis (0/5)
Maximal 5: Ein NAP in Chakraersparnis verringert die Kosten für den Gebrauch von Jutsu um zwei Chakrapunkte. (Mindestwerte beachten!)

Auren Verhüllen (0/5)
Maximal 5: Siehe Die Aura der Shinobi für genaue Informationen. Durch Vorteile und spezielle Ausbildung auf insgesamt 8 steigerbar.

Auren Orten (0/5)
Maximal 5: Siehe Die Aura der Shinobi für genaue Informationen. Durch Vorteile und spezielle Ausbildung auf insgesamt 8 steigerbar.



Fähigkeiten-Parameter

Akademist:




Nin (Ninjutsu): 0/6
Tai (Taijutsu): 1/6
Gen (Genjutsu): 0/6

Ken (Intelligenz): 5/6
Riki (Kraft): 0,5/6
Soku (Geschwindigkeit): 0,5/6

Sei (Chakra): 0,5/6
In (Fingerzeichen): 0,5/6

Insgesamt: 8/ 48




Genin(momentan):




Nin (Ninjutsu): 0/6
Tai (Taijutsu): 3/6
Gen (Genjutsu): 0/6

Ken (Intelligenz): 5/6
Riki (Kraft): 2,5/6
Soku (Geschwindigkeit): 2,5/6

Sei (Chakra): 0,5/6
In (Fingerzeichen): 0,5/6

Insgesamt: 12/ 48




Slotbelegung:


2SP

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

Dieser Beitrag wurde schon 22 mal editiert, zum letzten mal von Uchiwa am 15.12.2011 14:38.

19.08.2011 10:18 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

-III Story -

09.06.139 A.E., Hochsommer, Geburt Shojikis

Es war drückend warm, die erhoffte Abkühlung des Abends blieb aus. Stille lag über dem Dorf Konohagakure, als ein Schrei sie, mit enormer Heftigkeit, durchschnitt. Ein Schwarm Vögel flatterte aufgeschreckt davon. Nur kurz sah man das anmutige Flügelschlagen der Tiere im Laternenschein, dann verschwanden sie in der rabenschwarzen Nacht.
In einem Zimmer des kleinen Anwesens der Familie Hagane brannte ein flackerndes Licht. Eine ältere Dame trat an das geöffnete Fenster und schloss es, um die Ruhe des Dorfes nicht erneut zu stören. Im kleinen Zimmer tummelte sich eine Vielzahl von Personen, zumindest wirkten die acht Anwesenden auf dem geringen raum wie eine Menschenscharr. An einer Wand des Zimmers stand ein breites, massives Holzbett auf dem eine Frau lag, darum verteilt standen ihr Mann, seine Eltern, die ihren Eltern, der beste Freund der Familie und eine Geburtshelferin.
„Es ist so weit mein Schatz, wir bekommen ein Baby“, sagte der junge Mann und wischte seiner Gattin den Schweiß von der Stirn, welcher dort in feinen perlen glitzerte. Ein Kuss folgte dieser fürsorglichen Geste, bevor ein weitere Wehe, den zarten Körper der Frau erbeben lies. „Er kommt!“, unterbrach die Geburtshelferin die Zweisamkeit der Beiden. Eine Nachricht welche die Frau wohl keineswegs brauchte.
Freudentränen weinend hielt die Frau das blutige kleine Wesen in ihren Armen, während die Geburtshelferin den kleinen kopf vorsichtig mit einem nassen Lappen abwischte. „Shojiki, Shojiki Hagane“, sagte die junge Mutter mit brüchiger Stimme und gab ihrem Sohn einen sanften Kuss auf die Stirn. „Du wirst eins ein großer Mann“ Eine irrwitzige Aussage, wenn man bedachte, das der Junge trotz ordnungsgemäßer Geburt schon jetzt kleiner war als normal, dennoch war sie sich sicher, ihr Sohn würde es zu etwas bringen.


28.03.145 A.E., Frühlingsbeginn, Erhalt des Buches über die Zwerge

Wieder einmal waren Shojiki und seine Mutter alleine im Hause der Familie Hagane. Herr Hagane war, wie so oft, auf Reisen und suchte nach neuen Kostbarkeiten für seinen Job als Händler. Shojiki saß auf der kleinen Veranda, die den Übergang von Haus zu Garten bildete und sah sehnsüchtig zum Tor des Grundstücks. Jeden Moment konnte sein Vater mit einem vollen Karren durch das Tor kommen und ein Haufen neuer Schätze und, vor allem Bücher, mit sich tragen. Man wusste nie genau wann Herr Hagane von seinen Reisen zurück kam, das hing davon ab wie seine Geschäfte liefen, was für Funde er gemacht hatte und vor allem auch, wie das Wetter für die Schiffart stand. Kein Seemann begab sich bei Orkanartigen Stürmen auf das weite Meer, zu unberechenbar war diese Naturgewalt. Wie sagte Großvater Hagane immer: „Vor Gericht und auf hoher See befindet man sich in Gottes Hand“. Klar war dies eher eine Anspielung auf das vorherrschende Rechtsysthem, dennoch passte es auch in diesem Falle.
Von der Straße her hörte man das knirschen von Steinen, wie es entstand wenn metallbeschlagene Wagenräder über den Sand rollten, kurz darauf erklang das bekannte knarren des Tores. Shojikis Herz begann vor Freude zu hüpfen, als er durch den, sich weiter und weiter öffnenden, Spalt zwischen den Torflügeln seinen Vater erspähte. Mit einem Satz war der kleine Junge auf den Beinen, sprang von der Veranda auf den Kiesweg und rannte seinem Vater entgegen. Ein breites, müdes, jedoch sehr herzliches Lächeln zeichnete sich auf dessen Zügen ab, als er seinen Sohn erblickte, wie dieser auf ihn zustürmte. Leicht beugte er sich nach vorne und breitete die Arme aus, um seinen heran preschenden Zögling zu fangen. Shojiki sprang mit einem, für seine Verhältnisse, sehr weitem Sprung ab und flog in die Arme seines Vaters. Nach einer kurzen, jedoch sehr innigen Umarmung setzte sein Vater ihn ab, wobei ein erschöpfter Seufzer seiner Kehle entwich. Die Reise war anstrengend gewesen, das war sie immer, doch umso älter man wurde, umso anstrengender kam es einem vor.
Auch Frau Hagane war nun aus dem Haus auf die Veranda getreten um ihren Gatten zu begrüßen. Ihr wundervolles, atemberaubendes Lächeln zierte ihr makelloses Gesicht. Jedes Mal wenn Susumu sie ansah wurde ihm bewusst, dass es kein schöneres Wesen auf Erden gab. Wie hatte er diese Frau verdient? Wahrscheinlich gar nicht, doch beschweren würde er sich nicht, er war ja kein narr.
„Endlich wieder daheim, bei Frau und Kind. Ihr fehlt mir von Mal zu Mal mehr, vielleicht habe ich deswegen das es mit jeder Reise ein wenig anstrengender wird.“, sagte Susumu und führte das Pferd, welches den Karren zog weiter in Richtung Lager. Sein Sohn sprang desweilen, wie von einer Tarantel gestochen, neben dem Wagen auf und ab, die ganze Zeit versuchend einen Blick in das Innere des Karren zu werfen. „Wir haben dich auch vermisst. Wie du siehst konnte dein Sohn es kaum abwarten, er sitzt schon die gesamten letzten Tage hier herum und wartet auf dich. Er hofft, dass du ein neues Buch mit nach Hause bringst, welches Vater ihm vorlesen kann. Oder vielleicht möchte unserer kleiner Shojiki es dieses Mal ja auch komplett selber lesen“. Susumu begann zu lachen und wandte sich von seiner Frau ab und seinem Sohn zu. „Da hast du aber Glück. Ich glaube ich habe da was gefunden was dir gefallen wird, aaaaber… erst nach dem Essen, es ist eine kleine Überraschung“. Kurz zog Shojiki eine Schnute, dann jedoch fand er sich damit ab, immerhin wartete eine Überraschung auf ihn und sein Vater war sichtlich erschöpft.
Nach einem ausgiebigen Mahl, was natürlich länger dauerte als sich Shojiki erhofft hatte, immerhin wusste sie, vor dessen erscheinen, nichts von Herr Haganes heutigem auftauchen. Aber, seien wir ehrlich, selbst wenn die Mahlzeit bereits vorbereitet gewesen wäre, hätte es aus Shojikis Sicht nicht schnell genug gehen können.
Langsam zog Susumu die Plane vom Karren. Diesmal stand Shojiki still davor, seine Mutter hatte ihre Hände auf seine Schultern gelegt, eine Geste, welche ihn jedes Mal eine unerschütterliche Ruhe verlieh. Mit einem gezielten Handgriff hatte Shojikis Vater ein Bündel aus altem Leinen in der Hand. Das Bündel mit einer gewissen Skepsis musternd, legte der kleine Junge seinen Kopf schief und wartete darauf dass sein Vater fortfuhr. Lächelnd kniete sich der reisende Händler nieder zu seinem Sohn, während er das Leinen vom Geschenk wickelte. „Dies Shojiki, ist ein Buch, welches älter ist als die Geschichte Konohas“, sprach Susumu leise und mit einem mystisch wirkendem Unterton. „Es stammt aus einem Land, weit, weit entfernt von Hi no Kuni und Handelt von Wesen um die sich die Mythen dieses fernen Landes nur so ranken“. Shojikis Blick lag auf dem alten, unscheinbaren Buch, es war aus Leder und ihm waren die Jahrhunderte der Existenz anzusehen. Auf dem Buchbund stand, in das Leder geprägt der Titel.
// The Dwarfs //
An diesem Tag waren die Folgen dieses Geschenkes noch nicht abzusehen, für Shojiki jedoch, waren die Geschichten der kleinen Wesen für den weiteren Lauf seiner Entwicklung von zentraler Bedeutung. Die Zwerge und ihre Heldentaten, so wie ihre selbstbewusste, kräftige Art, waren es, welche Shojiki davon überzeugten, das auch er es schaffen konnte großes zu vollbringen.


22.02.147 A.E., Spätwinter, Treffen zwischen Shojiki und Hattori

Shojiki schob sein Kopf durch den Spalt zwischen Tür und Angel. In der Lagerhalle standen sich sein Vater und ein alter, jedoch sehr muskulöser Mann gegenüber und führten ein hitziges Gespräch. Zwischen den beiden Männern lag ein kunstvoll gearbeiteter Hammer.
„Ich biete ihnen ein Vermögen für dieses Stück, jeder andere Kenner würde sie über den Tisch ziehen und ihn diesen Hammer für ein Drittel davon abkaufen wollen“, sagte der alte Mann.
„Sie glauben doch wohl nicht im Ernst das ich ihnen diese seltene Kostbarkeit schenke und ich werde mich hier auch nicht für Dumm verkaufen lassen“, erwiderte Herr Hagane beständig.
„Guter Mann, ich möchte sie keinesfalls verärgern, aber ich bin seit Jahrzehnten in meinem Handwerk tätig und so wie sie mir diesen Hammer angeboten haben…Es ist doch wohl ersichtlich das sie seinen wahren Wert nicht kannten. Ich bin so ehrlich und möchte ihnen dieses Stück für einen angemessenen Preis abkaufen, doch das was sie jetzt versuchen, das ist wucher.“, versuchte der ältere Herr das eskalierende Gespräch abzukühlen.
„Wucher hin oder her, ich gehe doch richtig in der Annahme das sie dieses schöne Stück erwerben wollen. Sollte ich damit recht haben und dabei bin ich mir ziemlich sicher, dann müssen sie wohl den Preis bezahlen, den ich für Angemessen erachte.“, preschte Herr Hagane auf dem Weg seiner Verhandlung weiter vor. Ein poltern lies die beiden Männer hochschrecken. Shojiki war gegen eine Blechvase gestoßen, welche daraufhin mit einem lauten poltern zu Boden fiel.
„Shojiki!, du solltest doch bei deiner Mutter im Haus bleiben, du weißt doch das Papa arbeitet.“, der Satz begann mit einer solchen Heftigkeit, das Shojiki zusammenzuckte, wurde dann jedoch mit jedem Wort freundlicher und wärmer. Der alte Schmied lächelte.
„Das ist also Ihr Sohn“, resümierte der alte Schmied unnötiger weise. „Lass dich mal anschauen kleiner Mann. Du hast sehr kräftige Hände und Arme für dein Alter. Der geborene Schmied…“, ein raues, aber sehr herzliches Lachen entwich dem Mund des Mannes.
„Ich sehe doch gleich wenn sich jemand für dieses Handwerk interessiert, immerhin betreibe ich dieses bereits seit unzähligen Jahren. Dein Interesse für diesen Hammer ist interessant“, mit diesen Worten wandte er sich von dem kleinen ab und wieder seinem zu vorigen Gesprächspartner zu.
„Ich mache ihnen einen Vorschlag junger Mann. Sie verkaufen mir den Hammer für ein Drittel des Preises den ich ihnen geboten habe…“
„Abe…“, begann Herr Hagane, wurde jedoch durch eine ruhige Handbewegung des alten Schmieds zum Schweigen gebracht.
„… dafür nehme ich ihren Sohn in die Lehre, sollte er so fleißig Arbeiten wie ich vermute, bekommt er den Hammer von mir als Geschenk.“, beendete der Schmied seinen Satz. Shojikis Vater sah kurz zwischen seinem Sohn und dem alten Mann hin und her, dann ergriff er die kräftige, raue Hand des Alten.
„Deal!“


07.08.147 A.E., Sommer, Aufnahme an der Akamdemie

Die Sonne brannte und lies die Luft über dem steinernen Weg flimmern. Der kleine junge der die Straße, gefolgt von seinen Eltern, hinab lief, hatte sich in den letzten Jahren und vor allem Monaten stark verändert. Shojiki war kräftig geworden, natürlich war er noch immer kleinwüchsig, seine Statur jedoch lies vermuten wie viel Kraft in diesem kleinen Körper steckte. Die Hände, welche der kleine Junge gerade hinter seinem Kopf liegen hatte, waren schwielig vom Training und der Arbeit in der Schmiede. Das Gesicht des Jungen war mit einem breiten Lächeln, welches von der Vorfreude her rührte, geziert. „Mama, bald ist es so weit.“, sagte der junge Hagane und wandte sich seinen Eltern zu, während er rückwärts weiter lief. „Ja mein Großer, aber achte lieber auf den Weg, nicht das du dich an deinem großen Tag noch Verletzt und noch ein Jahr warten musst“, Susunu schmunzelte und beobachtete wie sein Sohn sich umdrehte. „Ich werde ein großer Krieger, ein Shinobi. Ich werde der ganzen Welt beweisen, dass auch in diesem kleinen Körper ein wacher, mutiger Geist steckt. Für den Frieden unseres Dorfes und der gesamten Welt werde ich Kämpfen“. Die Worte Shojikis wurden immer leiser, da er nicht unnötig Aufsehen erregen wollte, seine Euphorie war ihm jedoch weiterhin anzusehen. „Ja, davon bin ich überzeugt, wirklich überzeugt.“, flüsterte Misaki mehr zu sich selbst, als zu ihrem Mann, doch auch dieser hörte es und nickte lächelnd.
Die Aufnahme in der Akademie verlief ohne besondere Zwischenfälle, wird für Shojiki jedoch immer einen besonderen Augenblick seines Lebens darstellen. Der erste Schritt auf dem Weg zum Shinobi, die Grundlage aller folgenden Schritte und der Beginn einer Zeit, welche ihn weiter prägen sollte.


27.06.149 A.E., Hochsommer, Erhalt des Schmiedehammers Volund

Der Schweiß rann dem jungen Akademisten über die Stirn und reflektierte den Schein des Feuers. Der Hammer krachte mit dem bekannten Klirren auf das Metall, welches sich rot aufglühend unter dem Druck des Hammers verformte. Funken sprühten in alle Richtungen und trafen, ein merkwürdig kribbelndes Gefühl auslösend, auf die teilweise ungeschützte Haut. Feuer und Metall, für Shojiki der Inbegriff der groben Schönheit dieser Welt. Schon vom ersten Tag an hatte der Junge die Arbeit in diesen Räumen genossen, er schien, abgesehen von seinem enormen Interesse an den Mythen der Zwerge, noch eine anderen Bezug zu diesen Elementen zu besitzen. Eine natürliche Affinität, wie man so etwas nannte.
Hattori blickte mit verschränkten Armen aus der Ecke hinüber zu Shojiki und beobachtete, wie der Hammer wieder und wieder auf das glühende Metall niederfuhr. Er hatte ganz sicher keinen Fehler gemacht, als er Herr Hagane vor nunmehr zwei Jahren dieses Angebot gemacht hatte. Es hatte sich gelohnt, er konnte einem jungen Mann etwas auf seinen Lebensweg mitgeben und hatte zusätzlich noch eine nützliche Hilfe in seiner kleinen Schmiede. Nicht das ein „Lehrling“ keine Arbeit machte, aber der Junge lernte schnell und es tat gut einen jungen Menschen um sich zu haben. „Denk dran Shojiki, nicht zu oft falten, ab einem bestimmten Punkt wird die Klinge zu weich“, eine Bemerkung von der Hattori wusste, dass er sie sich hätte sparen können, der Junge war eifrig und seine Auffassungsgabe war bemerkenswert. „Ja, Hattori Sama, das war auch nicht meine Absicht“.
Mit dem Auge eines erfahrenen Meisterschmieds musterte er den kurzen Dolch welchen Shijiki vor kurzem vollendet hatte. °Eine wirklich schöne Waffe, gut Verarbeitung und die Ornamente sind sauber und gradlinig. Nicht die Arbeit eines Meisterschmieds, aber für einen Jungen in seinem Alter und nach einer solch kurzen Ausbildungszeit ein überdurchschnittliches Ergebnis°, musste sich der alte Schmied eingestehen. Mit der Rechten strich sich der Alte durch den Bart und schmunzelte. „Shojiki, erinnerst du dich an unser erstes zusammentreffen?“
„Ja Meister, nicht in allen Einzelheiten, aber großen Ganzen, ja“
„Damals versprach ich deinem Vater das ich dir, wenn du dich so gut in diesem Job machen würdest wie ich damals vermutete, den Hammer schenken würde, den ich zu jener Zeit von deinem Vater erstanden habe“, wieder fuhr sich Hatori durch den grauen Bart, holte tief Luft und lies sie mit einem leichten säuseln wieder entweichen. „Du hast meine Erwartungen nicht erreicht…, du hast sie übertroffen und da ich jemand bin zu seinem Wort steht…“ Mit diesen Worten nahm er eine kleine Truhe vom Regal und stellte sie mit dem Schließeisen auf Shojiki gerichtet, vor diesem auf den Tisch.
„…hier der versprochene Hammer. Anhand der Runen auf seinem Griff zu schließen ist dies der Hammer des Schmieds Korgan, der Geschichte zufolge ist er ein germanischer Meisterschied. Genug der umschreibenden Worte, dies ist ein Geschenk von mir, ein Zeichen meiner Anerkennung und meinem Respekt gegenüber deiner Leistung“
Shojiki senkte respektvoll den Kopf, dies war eine Spur zu viel Lob für seinen Geschmack, doch der Alte schien es ernst zu meinen und wie Shojiki sehr wohl wusste hasste es der alte Schmied wenn er unnötig warten musste.


03.10.150 A.E. – 21.09.151 A.E., Beginn bis Ende der Krankheit Misaki Haganes

Edit folgt in Kürze


29.08.153 A.E., Spätsommer, Akademieabschlussprüfung

Edit folgt in kürze

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Uchiwa am 02.09.2011 11:03.

19.08.2011 10:18 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- IV Tagebuch -


[1. Tag AG]
Es gibt Tage, von denen man vieles erwartet und an denen wenig geschieht. Es gibt Tage, von denen man sich nichts erwaret, an denen jedoch besonders Passiert. Aber es gibt auch Tage von denen man sich erwartet und die einen dennoch, mit noch mehr überaschen, ein solche Tag war der heutige. Viele erwarten vo. ihrem ersten Tag als Genin etwas besonderes, doch ist der wirklich besondere tag jener, an welchem man sein erstes Team kennen lernt. Auf diesen muss ich ncoh einen Augenblick warten, doch erbrwchte dieser Tag vieles, viele erkenntnisse, doch auch viele Fragen.
Was hat es mit Heij Aburame auf sich und worauf wollte er mit seiner Anspielung auf die Kourirnin hinaus?,
Was wird meine erste Arbeit als Schmied für einen weg nehmen?,
Wie kann ich mich bei meinem Meister für das Geschenk bedanken?,
Wie wird die Teameinteilung ausfallen und was wird sich daraus ergeben?
Alles Fragen die ich zu beantworten Suche, doch jetzt wird es Zeit für mich, ein neuer Tag brint neue herausforderungen und solchen sollte man sich ausgeruht stellen.


[2. Tag AG]
Es ist alles so aufregend, jetzt wo man sich zu den wahren Shinobi zählen darf. Noch immer fehlt einem das Gefühl wirklich dazuzugehören, doch lernt man dieses Gefühl von Tag zu Tag mehr zu verlieren. Große Schritte sind es, die man in der Anfangsphase macht, ein einfaches Schreiben wird zu einem Abenteuer. Heute Morgen erhielt ich das Schriftstück welches mich offiziell einem Genin - Team zuteilte. Es scheint eine Fügung des Schicksals zu sein, das gerade Aburame Heiji als mein Meister auserkoren wurde. Im ersten Moment lag die Vermutung nahe, das er unser Treffen am gestrigen Tage mit Absicht arrangiert hatte, es stellte sich jedoch heraus dass dies nicht der Fall gewesen war und auch er mit dieser Information überrumpelt wurde.
Um mehr über unsere zukünftigen Aktivitäten herauszubekommen besuchte ich nach meinem frühmorgendlichen Training das Nachrichtenzentrum des Dorfes auf, um ein Treffen mit Heiji zu provozieren, was mir auch gelang. Nach einem Spaziergang in den Park und einigen Wortwechseln, war klar dass er ein äußerst begabter Beobachter war, wir einige Gemeinsamkeiten, aber auch „Streitpunkte“ hatten. Im großen Ganzen jedoch, stellte sich heraus das es eine gute Grundlage für die Arbeit in einem Team gab.
Nach einem Tagesabschließenden Training auf den Wiesen um Konoha, machte ich mich wieder auf den Weg nach Hause, wo mich eine Überraschung erwartete. Auf dem Tisch lag ein Päckchen, welches mein Vater von seinen Reisen mitgebracht hatte. Im inneren des Knäuels aus Paper befand sich ein merkwürdig anmutender Würfel, der sich als ein kompliziertes Rätsel herausstellte, welches mich die folgenden zwei Stunden, ohne Erfolg, in Beschlag nahm.
Was steckt hinter diesem Würfel?
Birgt er ein Geheimnis?
Ich werde es sehen.


[3. Tag AG]
Der heutige Tag begann wie jeder andere auch und ich wusste in den frühen Morgenstunden noch nicht was mich erwarten würde. Wie Heiji mir empfohlen hatte, wollte ich mich auf die Technik Kawarimi, auch Tree climbing genannt, vorbereiten. Aus diesem Grund fand ich mich schon in den frühen Morgenstunden im in Konoha ansässigen Trainingscenter ein, in dem sich ein Schüler für eine gewünschte Jutsu anmelden kann und anschließend einen entsprechend fähigen Trainer zugeteilt bekommt. Wie der Zufall es so wollte, fand sich zur selben Zeit auch eine andere Junge Kunoichi ein, die sich als Kemkayi Felmiri herausstellte und somit Mitglied des Team 6 war... meines Teams. Nach einer kurzen Unterhaltung und dem Erscheinen eines Trainers für Kinobori, machten wir uns gemeinsam mit diesem, auf den Weg in den Geisterwald, wo wir im Umgang mit Kinobori unterwiesen werden sollten. Eine Weile lang konnten wir dieses Training auch erfolgreich durchziehen, bis eine Fremde Kunoichi aus dem Dorf, versteckt hinterm Nebel, auftauchte und mit ihrem wirren Geschwafel die ruhige Dreisamkeit unterbrach. Im Nachhinein lässt sich sagen, das ich auch aus diesem Treffen eine gewisse Erfahrung ziehen konnte, da es sich bei dem Mädchen um eine Karakasa handelte, einem in Kiri ansässigen Clan von Puppenspielern und wir das "vergnügen hatten bei einer Präsentation ihrer Pupen anwesend sein zu dürfen. Nach vollendetem, erfolgreichem Training dann, suchte ich no h einmal den Marktplatz auf, auf welchem ich alle Materialien für die Klingen Heijis erstand und meinem Vater einen kurzen Besuch abstattete. Zuhause angekommen, setzte ich mich noch für einen kurzen Augenblick an die Planung der zwei Katar- Klingen. Um dem Gesamten Tag noch eine Krone aufzusetzen, fand ich im Briefschlitz des Hauses ein weiteres Kuvert, welches an mich adressiert war. Die Einladung zu unserer ersten Mission, der ersten Mission des Team 6.


[4. Tag AG]
Der Tag der Vorbereitung, unter dieser Überschrift begann und endete dieser Tag. Alles wurde für den kommenden Tag zu Recht gelegt, das Inventar dutzende Male auf seine Vollständigkeit geprüft und gepflegt. Aufregung war es, oder eher Vorfreude die mein Handeln bestimmte. Irgendwann entschied ich mich weiter den Klingen meines Sensais zu widmen, was mich auf den Boden der Tatsachen zurück brachte und einen hervorragenden Grundstein für die endgültige Erschaffung dieser tödlichen Werkzeuge bildete.


Edit folgt im Laufe der Story

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

Dieser Beitrag wurde schon 9 mal editiert, zum letzten mal von Uchiwa am 21.09.2011 20:07.

19.08.2011 10:29 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- V Freunde/Feinde/Verwandte -


Verwandte:


Vater:
Susumu Hagane (* 12.04.110)
Susumu ist Shojikis Vater, er hat seine Bestimmung im Handel gefunden und lebt diesen Beruf seit dem in vollen Zügen. Zwar hat Susumu eine gutes Händchen für den Verkauf und ein recht gutes Gespür für die Gedankengänge anderer Menschen, jedoch hat er die krankhafte Angewohnheit alles, was er finden kann, für wertvoll und somit verkaufsfähig zu halten. Dieser kleine Tick sorgte dafür das, die am Hause Hagane anliegende Lagerhalle, von Fußboden bis zu Decke mit antiquarischen Kostbarkeiten, jedoch auch mit einer ganzen Menge Ramsch vollgestopft ist. Jahrelang konnte Frau Hagane, die Mutter Shojikis, den Zwang ihres Mannes Einhalt gebieten, seit ihrem Tod jedoch läuft es aus dem Ruder.


Mutter:
Misaki Hagane (* 31.05.114- † 21. 09. 151)
Shojikis Mutter, eine herzensgute Frau, ein wahrer Engel auf Erden. Sie war es, die Shojiki stets in all seinem Handeln ermutigte, sie war es die maßgeblich daran beteiligt war, das Shojiki zu dem geworden ist, was er ist.
Zu Lebzeiten kümmerte sie sich um den Haushalt und um Shojiki, wie darum das ihr Mann und seine Arbeit nicht die komplette Familie einnahmen. Im Alter von 45 Jahren erkrankte sie schwer und war ab diesem Zeitpunkt auf die Hilfe ihres Mannes angewiesen, der aufgrund dessen, seinen kompletten Arbeitsbetrieb lahm legte. Auch in dieser Zeit war es nicht möglich das warme Lächeln von ihren Lippen zu fegen, die Glückseligkeit aus ihrem Körper. Diese Tatsache zeigte noch einmal die wirkliche Gestalt dieser Wunderbaren Frau.
Mit dem Tod Misakis im Jahre 151, starben auch ein Teil von Shojiki und seinem Vater, jedoch entbrannte in Shojiki damit auch ein Feuer, welches ihn auf seinem weiteren Weg antreiben sollte.


Großmutter M:
Megumi Mitokado(* 9.07.078)
Megumi ist Shojikis Großmutter mütterlicherseits. Wer diese Frau kennt, weiß genau wie Masaki so werden konnte wie sie war. Auch diese alte Frau ist mit einem Herzen gesegnet, wie es an Gold nicht schwerer wiegen konnte.


Großmutter V:
Miu Hagane (*18.06.079)
Miu, Shojikis Großmutter väterlicherseits, ist eine kleine, streng wirkende Frau. Sie besticht durch ihr hohes Maß an Wissen und war aufgrund dessen schon für viele mächtige Männer als Beraterin tätig. Von ihr, so sagt sein Vater, habe Shojiki seinen quasi unerschöpflichen Wissensdurst, sowie seine erstaunliche Auffassungsgabe geerbt. Trotzend ihrer äußeren Erscheinung ist auch Miu ein herzlicher Mensch, für den das Wohlergehen, jedoch auch die Bildung und Karriere, ihrer Familie an oberster Stelle steht.


Großvater M:
Daiki Mitokado(*24.01.076)
Daiki, der lachende Greis, Shojikis Großvater mütterlicherseits. Der einzige nähere Verwandte Shojikis, welcher sich auf den Weg der Shinobi begeben hatte. Diese Tatsache ist natürlich nicht der Grund für den liebevollen welchen der alte Trägt. Vielmehr ist der Grund für seinen Spitznamen derselbe, wie jener, welcher für seine eher „flaue“ Karriere als Ninja verantwortlich ist. Shojikis Großvater ist ein krankhafter Optimist, seine gute Laune grenzt an die Folgen einer Partydroge und sein Gefühl für Ernsthaftigkeit ist quasi nicht vorhanden. Einzig und allein seine Frau sorgt ab und an dafür, dass ihr Mann wieder auf den Boden der Tatsachen zurück kommt. Sie ist die einzige, die es vermag, wirklich ernste Worte aus dem alten Herren heraus zu bekommen. Das alles wirkt ziemlich suspekt und abschreckend, Daiki ist jedoch wie seine Frau und seine Tochter, ein herzensguter Mensch, jedoch mit der Lebensfreude einen Achtjährigen… der perfekte Großvater.


Großvater V:
Yuto Hagane (*14.03.074 - † 30.04.148)
Yuto, der wandernde Geschichtenerzähler, ist Shojikis Großvater väterlicherseits. Zeit seines jungen Lebens reiste er durch die ganze Welt und sammelte Geschichten. Von Land zu Land zog er damals, lies sich Geschichten von Wanderern, so wie Einheimischen erzählen, schreib sie nieder. Um sie dann im nächsten Dorf vorzutragen. Aus diesem Sammelsurium aus Geschichten, entstand später eine zwanzigteilige Buchreihe mit dem Namen „Geschichten und Legenden aus aller Welt“, die unter anderem auch in der Bibliothek Konohas zu finden ist.
Auch für Shojiki war dieser alte Mann der große Märchenerzähler. Von ihm, so sagt sein Vater, habe Shojiki seine Affinität zur Literatur. Natürlich befindet sich auch in Shojikis besitz die vollständige Buchreihe, hierbei handelt es sich um die Originale seines Großvaters, welche er ihm nach dessen Ableben vererbt hat.




Freunde:


Alter Schmied:
Hattori Hanzo (* 03.09.091)
Hattori Hanzo ist nicht, wie man eventuell vermuten könnte der Berühmte Meisterscheid, dennoch ist auch er ein Meister seines Fach und somit ein hervorragender Lehrmeister für den Jungen Shojiki.

Shojiki und Hanzo lernten sich kennen, als Hanzo eines Tages auf dem Anwesen der Familie Hagane auftauchte um, in der Sammlung von Herrn Hagane, nach Kostbarkeiten der Schmiedekunst zu suchen.

// Shojiki schob sein Kopf durch den Spalt zwischen Tür und Angel. In der Lagerhalle standen sich sein Vater und ein alter, jedoch sehr muskulöser Mann gegenüber und führten ein hitziges Gespräch. Zwischen den beiden Männern lag ein kunstvoll gearbeiteter Hammer.
„Ich biete ihnen ein Vermögen für dieses Stück, jeder andere Kenner würde sie über den Tisch ziehen und ihn diesen Hammer für ein Drittel davon abkaufen wollen“, sagte der alte Mann.
„Sie glauben doch wohl nicht im Ernst das ich ihnen diese seltene Kostbarkeit schenke und ich werde mich hier auch nicht für Dumm verkaufen lassen“, erwiderte Herr Hagane beständig.
„Guter Mann, ich möchte sie keinesfalls verärgern, aber ich bin seit Jahrenzehnten in meinem Handwerk tätig und so wie sie mir diesen Hammer angeboten haben…Es ist doch wohl ersichtlich das sie seinen wahren Wert nicht kannten. Ich bin so ehrlich und möchte ihnen dieses Stück für einen angemessenen Preis abkaufen, doch das was sie jetzt versuchen, das ist wucher.“, versuchte der ältere Herr das eskalierende Gespräch abzukühlen.
„Wucher hin oder her, ich gehe doch richtig in der Annahme das sie dieses schöne Stück erwerben wollen. Sollte ich damit recht haben und dabei bin ich mir ziemlich sicher, dann müssen sie wohl den Preis bezahlen, den ich für Angemessen erachte.“, preschte Herr Hagane auf dem Weg seiner Verhandlung weiter vor. Ein poltern lies die beiden Männer hochschrecken. Shojiki war gegen eine Blechvase gestoßen, welche daraufhin mit einem lauten poltern zu Boden fiel.
„Shojiki!, du solltest doch bei deiner Mutter im Haus bleiben, du weißt doch das Papa arbeitet.“, der Satz begann mit einer solchen Heftigkeit, das Shojiki zusammenzuckte, wurde dann jedoch mit jedem Wort freundlicher und wärmer. Der alte Schmied lächelte.
„Das ist also Ihr Sohn“, resümierte der alte Schmied unnötiger weise. „Lass dich mal anschauen kleiner Mann. Du hast sehr kräftige Hände und Arme für dein Alter. Der geborene Schmied…“, ein raues, aber sehr herzliches Lachen entwich dem Mund des Mannes.
„Ich sehe doch gleich wenn sich jemand für dieses Handwerk interessiert, immerhin betreibe ich dieses bereits seit unzähligen Jahren. Dein Interesse für diesen Hammer ist interessant“, mit diesen Worten wandte er sich von dem kleinen ab und wieder seinem zu vorigen Gesprächspartner zu.
„Ich mache ihnen einen Vorschlag junger Mann. Sie verkaufen mir den Hammer für ein Drittel des Preises den ich ihnen geboten habe…“
„Abe…“, begann Herr Hagane, wurde jedoch durch eine ruhige Handbewegung des alten Schmieds zum Schweigen gebracht.
„… dafür nehme ich ihren Sohn in die Lehre, sollte er so fleißig Arbeiten wie ich vermute, bekommt er den Hammer von mir als Geschenk.“, beendete der Schmied seinen Satz. Shojikis Vater sah kurz zwischen seinem Sohn und dem alten Mann hin und her, dann ergriff er die kräftige, raue Hand des Alten.
„Deal!“ //

Anschließend an diese Situation nahm Hatori Shojiki in die Lehre, welche dieser bislang mit Bravur meisterte. Nach einem Jahr schon erachtete Hatori in als würdig den Schmiedehammer zu tragen und schenkte ihn ihm.



Feinde:






Bekannte:

Ninja
Heiji Aburame (* ??.??.???)

Rang: Jounin/ Misshin
Größe: ca. 1,90m
Merkmale: viele Tattoos, weiße Haare, dunkle Haut, viele Narben
Spez.: Kourier

Heiji ist ein Ninja des Dorfes Konohagakure, Shojiki traf ihn zum ersten mal auf dem Friedhof, als er gerade seine Mutter besuchte. Einen Tag nach diesem Treffen stellt sich herraus, das der großgewachxene Shinoi der zukünftige Leiter des Teams 6 sein wird, Shojikis Team. Der dunkelheutige Shinobi ist vom Rang eines Jounin und hat aufgrund seiner hohen sicherheitsfreigabe einsicht in einen großenteil der Personenakten des Dorfes. Der Aburame, somit Bluterbenträger, führt im Kampf zwei Katar, welche er nun von Shojiki erneuern lassen möchte.
In seinem ersten Gespräch mit Shojiki macht der Aburame eine merkwürdige anspielung auf den Ausbildungszweig der Kourirnin, welche Shojiki stutzig macht. Wenige Zeit später stellt sich herraus, das als Misshin des Dorfes Konoha der Leiter der Dorfeigenen Kourirabteilung ist.
Zitat:
"Mein Name ist Aburame Heiji, Jounin und Misshi des Dorfes Konoha. Ich habe viele Jahre im Ausland verbracht und bin erst letztes Jahr zurückgekehrt, um für den ehemaligen, verstorbenen Misshi, das Amt anzutreten. Ich bin 38 Jahre alt, verwitwet und habe keine Kinder. Ich habe seit einigen Jahren kein Geninteam mehr geführt, denke aber der Aufgabe gerecht zu werden, in dem ich meine Erfahrungen und mein Wissen an sie weiter trage."



Kemkayi Felmiri (* ??.??.???)

Rang: Genin
Größe: ca. 1,65m
Merkmale:
Spez.:

Die junge Felmiri lernte Shojiki als freundliche, äußerst höfliche, aber recht verschlossene junge Dame kennen. Vor allem ihre anfängliche Wortkargheit und die offensichtlich über Jahre hinweg antrainierte Höflichkeit, machen es schwer hinter die Fassade des Mädchens ztu blicken und ihre waren Gedanken zu ergründen. Trotz dieser Tatsache ist sich Shojiki nach ihrem ersten gemeinsamen Training, ziemlich sicher das eine Zusammenarbeit mit ihr weitestgehend reiungslos verlaufen sollte.
In dem Moment als sich das Team 6 zu seiner ersten Mission einfindet, stellt sich herraus, das Saisho und Kemkayi sich bereits kennen und schnell wird klar, das eine unanangenehme spannung zwischen den beiden herrscht.


Saisho Kaibatsu (* ??.??.???)

Rang: Genin
Größe: ca. 1,70m
Merkmale: äußerst reif wirkendes Äußeres,schneller alternd
Spez.:
Saisho ist angehöriger des Team 6 von Konohagakure und somit Teamkollege von Shojiki. Trotz der Tatsache das beide ein Schicksal teilen und an einer seltenen Krankheit leiden, welche ihre Zellen schneller altern lässt, steht eine Barriere aus Stolz zwischen ihnen. Saisho hat Shojiki als einen sehr motivierten, überaus ehrgeizigen, stolzen und scheinbar ein wenig konfrontativen Jungen kennen gelernt, der zu übereilten und gefühlsbetonten Aktionen neigt.
Zitat:
Original von Saisho
“Heiße immer noch Saisho, ebenfalls vierzehn. Meine Mom ist Köchin in 'nem kleinen Restaurant im Kulturviertel, vielleicht habt ihr sie mal gesehen, sie arbeitet im „Kêru“. Mein Dad ist Keibatsu Makoto und dürfte somitzumindest Kem-chan und Shoji bekannt sein, er unterrichtet an der Akademie. Ich hab' keine Geschwister oder viele Freunde was das betrifft, aber ich habe ein Ziel: Eines Tages werde ich einer der besten Shinobi sein, die Konoha je hervor gebracht hat. Und dann können mich die Uchiha, Akimichi und all die andren großen Klans mal gern haben.“






Edit folgt im laufe der Story!

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

Dieser Beitrag wurde schon 22 mal editiert, zum letzten mal von Uchiwa am 30.10.2011 14:36.

19.08.2011 10:30 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

- VI Besitztümer -



Kleidung:

~ Ninjaboots
Ein paar schwarze geschlossene Ninjaboots mit einem Lederriehmen zum festigen der Schuhe.

~ Hose
Schwarze weite Hose in einer Sondergröße.

~ Gürtel
Ein weißer Gürtel aus strapazierfähigem Leder, an beiden Seiten des Gürtels befindet sich eine Schlaufe die für Ninjawerkzeuge vorgesehen sind.

~ Hemd
Ein schlichtes weises Hemd, dessen Ärmel so lang sind, das Shojiki sie über den Rand seines Jackenärmels krempeln muss.

~ Jacke
Die schwarze Jacke die Shojiki stets über seinem Hemd trägt ist an den Ellenbogen verstärkt und lässt sich am Kragen mit einem Riemen zuknöpfen.


Kopfbedeckung:

~ Schweißermaske
Eine Maske die Shojiki von seinem Lehrmeister in der Schmiedekunst geschenkt bekommen hat, sie dient als Schutz gegen die enorme Hitze der Esse.

~ Forehead Protector
Als Zeichen eines wahren Ninja erhielt auch Shojiki mit dem bestehen seiner Prüfung zum Genin seinen Forhead Protector auf dem sich wie üblich das Wappen seines Dorfes befindet.


Sonstiges:

~ Altes germanisches Buch
~ Okarina
~ Kette
~ Hammer
~ Handschuhe
~ NInjaspezialtasche
~


Besondere Besitztümer:

Im Laufe seines kurzen Lebens hatte Shojiki schon viele wertvolle und oftmals auch sonderbare Dinge in seinen Händen, welche sein Vater als Kaufmann mit sich brachte. Nicht alle davon konnte er behalten, viele davon wollte er auch schlichtweg nicht in Besitz nehmen. Ein paar von ihnen, die für Shojiki wirklich bedeutungsvollen Trägt er jedoch immer bei sich.

~ Altes germanisches Buch
Ein altes Buch, welches Shojikis Vater von einer seiner Reisen aus dem Westen mitbrachte. Der Einband besteht aus unscheinbarem altem Leder, welches schon bevor es in Shojikis Besitz kam, Volkommen abgegriffen war. Dieses Buch hat einen enorm hohen ideellen Wert für Shojiki, da es den Grundstein seines Selbstbewusstseins darstellt und ihn somit maßgeblich geprägt hat.

~ Okarina
Das einzige Geschenk welches Shojiki von seiner Mutter geblieben ist, ist die Faszination für die Musik und spezieller noch, für den Klang einer Okarina. Das goldene Schmuckstück welches aufgrund seines Materials nicht nur von ideellem Wert ist, versinnbildlicht somit Shojikis Beziehung zu seiner Mutter, welche stehts harmonisch und emotionsvoll war.

~ Kette
Ein abnormes Schmuckstück, welches aus einer einfach Silberkette und einem, an einen Hammer erinnernden, Anhänger besteht. Auch diese „Kosbarkeit“ stammt aus dem Sammelsurium von Shojikis Vater. Von geringem Wert, stellt diese Kette jedoch, die besondere Affinität des Jungen zum Metall dar und somit zum schmieden. Wenn dem Worte seines Vaters zu glauben ist, zeigt diese Kette das abbildet einer göttlichen Waffe, welche die Macht besitzt Blitze zu erschaffen.

~ Handschuhe
Diese Handschuhe sind ein Geschenk von Shojikis Schmiedemeister. Sie bestehen aus besonders robustem Leder, welches sehr Hitzebeständig ist. Die Knöchelpartie beider Handschuhe ist mit dicken Nieten ersehen, welche perfekt in das Material eingearbeitet sind, durch diese Verstärkung ist es Shojiki möglich, mit einem einfachen Schlag eine höhere Wirkung zu erzielen.

~ Schmiedehammer
Ein alter stählerner Hammer, verziert mit silbernen Ornamenten, den Shojiki ebenfalls von seinem Schmiedemeister erhielt und der somit sein erstes Werkzeug darstellte. Auch heute noch trägt er ihn stets an einer Schlaufe seines Gürtels, wo er in erster Linie zum unterstreichen seiner Persönlichkeit und in zweiter Linie auch als eventuelle Waffe dient.

~ Streitaxt
Das Geschenk seines Schmiedemeisters Hattori Hanzo ist der wohl wertvollste Besitz des jungen Shinobi, er erhielt sie als Glückwunsch zum bestandenen Geninexamens. Die Waffe besteht aus einem Schmiedeeisernen Kopf mit zwei Klingen, der über und über mit Ornamenten und Runen verziert ist und selbst für kenner kein einziges Zeichen der Schmiedeareit entdecken lässt. Der Griff der, speziel für Shojiki, kleingehaltenen Waffe ist aus extrem robustem Holz und ferziert mit Intarsien, welche einen weichen übergang, in das, mit lederumbundene Griffstück bilden.

~ Kunai
Ein Set aus fünf Kunai, welche Shojiki bewusst in der örtlichen Schmiede und nicht im Waffengeschäfft erstanden hat. Sie Bilden sein erstes eigenes Set von Wurfmessern und sind für ihn, auf Grund ihres höherem Gewichts, anfangs etwas schwer zu händeln, stellen sich dann jedoch als eine sehr ggute Investition herraus.

~ mysteriöser Würfel
Dieser merkwürdig anmutende Würfel ist ein Geschenk von Shojikis Vater, welchen Shojiki zur bestandenen Geninprüfung geschenkt bekam. Der Würfel besteht aus 26 kleineren Würfeln, welche in je drei Dreierreihen je Seite angeordnet sind. Auf jedem der kleinen Würfel befinden sich Teile eines Symbols, welches sich durch korrektes verdrehen der einzelnen Würfelebenen, je Seite zu einem gesamten Fuin-Siegels zusammenfügen. Dass es sich bei den Symbolen um Siegelzeichen handelt und das im inneren des Würfels etwas versiegelt ist, was erst durch das komplettieren aller sechs Siegel zum Vorschein kommt, ist Shojiki bislang nicht bewusst.




Edit folgt im laufe der Story

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

Dieser Beitrag wurde schon 6 mal editiert, zum letzten mal von Uchiwa am 17.09.2011 11:51.

19.08.2011 22:41 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Uchiwa Uchiwa ist männlich
Zwergenaufstand



Beiträge:
RPG: 117
NO-RPG: 98

Guthaben: 150 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 50

Kampfkraft: 130

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 11
Exp: 13%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Uchiwa
Axt.gif    Axt

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Edit:

- Besonderheiten und Charakter bearbeitet (20.08.2011)
- Aquaphobie ersetzt gegen Schlafstörung (21.08.2011)
- Wohnort entfernt, frei für Zuteilung (21.08.2011)
- Besitztümer hizugefüht (22.08.2011)
- Verwandte, Freunde... hinzugefügt (26.08.2011)
- Story überarbeitet (02.09.2011)
- neue Besitztümer eingefügt (02.09.2011)
- Tagebucheintrag hinzugefügt (02.09.2011)
- Bekannter eingefügt (02.09.2011)
- Charakterbild überarbeitet (02.09.2011)

__________________



¤Steckbrief¤ ¤Jutsuliste¤

- Thanks to all the best for being the best and
showing us what we can be capable of -

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Uchiwa am 02.09.2011 12:34.

26.08.2011 10:27 Uchiwa ist offline Email an Uchiwa senden Beiträge von Uchiwa suchen Nehmen Sie Uchiwa in Ihre Freundesliste auf
Shizuka Shizuka ist weiblich
Gone Girl




Beiträge:
RPG: 2241
NO-RPG: 11604

Guthaben: 90 Ryou

Ninja Rang: Nuke

Chakra: 435

Kampfkraft: 200

Konkrete Chakraersparnis: -35

Level: 50
Exp: 39%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Shizuka
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

kusarigama1.gif    Kusarigama

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

schlagring.gif    Stachelschlagring

ketten.png    Stahlfäden

Verbaende.gif    Verbandskasten




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nochmal/weiterhin angenommen ;)
(Wegen deines Edit-Posts. Du kannst natürlich trotzdem deine Edits in dem Post fortführen, nur da diese Änderungen keinen Einfluss auf AP, NAP und Vor-/Nachteile haben, müssen sie nicht ins 'Angenommen' aufgenommen werden ^^)

Vor-/ Nachteile
Vorteile:


* Zäh - 10 GP
Die abgeschwächte Form von "Eisern". Aber dennoch nicht zu unterschätzen.

* Tierfreund - 8 GP
Ein Tierfreund ist jemand, der außergewöhnlich gut mit Tieren auskommt, sie dressieren und trainieren kann, bis sie seinen Wünschen entsprechen und seinen Kommandos gehorchen. Der Vorteil erhöht die Loyalität der beschworenen Tiere um 2.

* Sprachgefühl - 5 GP
Hilfreich, wenn man eine neue Sprache lernen will. Desweiteren kann man so ohne
Probleme bestimmte, provinzinterne Dialekte oder Akzente nachahmen.

* Kampfrausch - 30 GP
Der Kampfrausch ist frei wählbar. Während des Rausches werden Schmerzen kaum wahrgenommen und die Belastbarkeit der Muskulatur steigt für maximal 5 Minuten um einen Vielfaches (KKW + 10%). Auch das Denken bleibt in vollen Zügen vorhanden und kann jederzeit die Notbremse ziehen.
Nach dem Einsatz dieser Fähigkeit ist allerdings eine lange Ruhephase notwendig.

* Eidetisches Gedächtnis - 18 GP
Wer über ein solches fotographisches Gedächtnis verfügt, kann sich manche Dinge mit einem einfachen Blick merken und speichern.

= 71 GP



Nachteile:


* Zwergenwuchs - 5 GP
Einem Zwerg sind herkömmliche Kleidergrößen eher zu groß, im extremfall ist er sogar auf Kindergröße angewiesen. Zwar kann man sich als kleinwüchser Mensch verhältnismäßig leicht verstecken, aber die ein oder andere Diskriminierung und Nachteile in punkto Übersicht muss man trotzdem hinnehmen.

* Sensibler Geruchsinn - 10 GP
Ausgesprochen feine Nasen sind nicht immer von Vorteil. Besonders dann nicht, wenn der sensible Geruchsinn, sich ausschließlich auf ekelhafte Gerüche konzentriert. Schon der kleinste Darmwind wird von Menschen mit so einer besonderen Nase als ein olfaktorischer Holocaust wahrgenommen.

* Schneller Alternd - 25 GP
Ein solcher Charakter leidet unter einer Krankheit, die sein biologisches Altern verschnellert. Auf lange Sicht kann das durchaus unangenehme Konsequenzen haben.

* Ehrlich - 8 GP
Der Charakter ist nicht in der Lage, zu lügen. Sei es nun ein Gelübde oder Glaube, der ihn dazu zwingt, oder einfach ein extremes Moralbewusstsein, bzw. eigene Grundsätze, die in keinem Falle gebrochen werden dürfen. Gerade für einen Ninja wirkt sich dies nicht ausschließlich in Verhörsituationen sehr nachteilhaft aus.

* Schlafstörungen - 10 GP
Schlafstörungen haben verschiedene Gründe, und schlagen sich auf verschiedene Weise nieder. Ob nun geistige Verwirrtheit, schlechte Laune oder gelegentliche Schwächeanfälle.

* Stolz - 6 GP
Eine Leistung erfordert immer eine Gegenleistung in den Augen des Benachteiligten, Geschenke kann man nur von denen annehmen die sie einem aus freien Stücken anbieten und auch dann hat man den festen Vorsatz sich bei passender Gelegenheit zu revanchieren. Betteln ist würdelos und wird von diesem Charakter nicht erfolgen.

* Gerechtigkeitswahn - 10 GP
Wer glaubt, dass auf alles eine sofortige und angemessene Strafe folgen muss, leidet unter einem Gerechtigkeitswahn. Diese Charaktere handeln streng nach dem Prinzip "Auge um Auge, Zahn um Zahn" und sind darum bemüht, Unrecht, welches ihnen oder anderen angetan wird mit gleicher Härte an den Ursprung zurückzubringen.

= 74 GP

Attribute
Attribute:


Ninjutsu: OOOOO O
Genjutsu: OOOOO O
Taijutsu: XXOOO O



Nebenatribute:


Chakra (0/20)
Maximal 20: Ein NAP in Chakra entspricht 10 Chakrapunkten für den Pool des Charakters.

Kampfkraftwert (3/20)
Maximal 20: Ein NAP in Kampfkraftwert entspricht 10 KKW für die Kampfkraft des Charakters.

Trainingserfahrung (0/5)
Maximal 5: Ein NAP in Trainingserfahrung verschafft dem Charakter einen Bonus von zwei Posts im Jutsutraining.

Chakraersparnis (0/5)
Maximal 5: Ein NAP in Chakraersparnis verringert die Kosten für den Gebrauch von Jutsu um zwei Chakrapunkte. (Mindestwerte beachten!)

Auren Verhüllen (0/5)
Maximal 5: Siehe Die Aura der Shinobi für genaue Informationen. Durch Vorteile und spezielle Ausbildung auf insgesamt 8 steigerbar.

Auren Orten (0/5)
Maximal 5: Siehe Die Aura der Shinobi für genaue Informationen. Durch Vorteile und spezielle Ausbildung auf insgesamt 8 steigerbar.

__________________

~ Steckbrief | Jutsuliste ~

04.09.2011 13:51 Shizuka ist offline Beiträge von Shizuka suchen Nehmen Sie Shizuka in Ihre Freundesliste auf AIM Screenname: / YIM Screenname: /
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Impressum
Design by nam0