Registrieren Shop Mitglieder Suche Start Portal HowTo

Shinobi no Koden - Wege der Schatten - Das Naruto RPG-Forum » RPG Bereich » Steckbriefe » Inaktive Steckbriefe » Yuudai Ryuuji » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Yuudai Ryuuji




Beiträge:
RPG: 246
NO-RPG: 32

Guthaben: 275 Ryou

Ninja Rang: keine Angabe

Chakra: 94

Kampfkraft: 70

Konkrete Chakraersparnis: keine Angabe

Level: 15
Exp: 95%

Verwarnungen:
keine


Shop (Artikel): Yuudai Ryuuji
Bo.gif    Bô

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]




Yuudai Ryuuji Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Allgemeine Daten

Name, Vorname: Yuudai Ryuuji
Alter: 17
Geburtsdatum: 03.06.145 A.E.
Größe: 1,85 m
Gewicht: 75 kg

Geburtsort: Konoha
Wohnort: Konoha
Blutgruppe: AB+
Rang: Genin.
Chakranaturen: Suiton

Bild:
Yuudai Ryuuji



Aussehen:

Der junge Mönch ist vor allem in den letzten Jahren sehr viel Gewachsen und trägt nun nicht mehr die übliche Kleidung seines Klosters, außer er ist im Auftrag jenes unterwegs. Denn mit seinen 1,85 m welche selbst für einen 17 Jährigen sehr groß ist und seinem etwas muskulöseren Körper hatte er auch angefangen einfachere Kleidung zu tragen. Ansonsten hatte sich an seinem Körper kaum etwas verändert, er trägt immer noch eine Glatze und sein Körper wird noch immer von den Charakteristischen blauen Pfeilen geziert welche ihn so besonders machen. Seine blauen Augen bilden einen perfekten Kontrast zu den Stoppeln welche sich hin und wieder in seinem Gesichtsammeln, obwohl er immer darauf achtet sich Gründlich zu Rasieren.

Charakter:

Ebenso wie sich sein Aussehen verändert hat, hat sich auch der Charakter des einst so überschwänglichen und aufdringlichen Jungen verändert. Aus dem Hyperaktiven Frettchen auf Koks ist zwar noch immer nicht ein ruhigerer Mensch geworden, dennoch ist seine Konzentrations Spanne um einiges länger und er weiß Mittlerweile, dass sie Welt nicht ganz so ist wie er es sich immer vorgestellt hat. Obwohl er nun älter Geworden ist, bedeutet dies nicht, dass er etwa gelernt hätte wie man lügt, er ist immer noch ein sehr direkter Mensch der es niemanden böse mein jedoch sagt was er sich denkt. Durch die Reise die er für das Kloster bestreiten musste hatte er jedoch gelernt alleine zu sein, weswegen er nicht mehr ganz so auf die Personen welche ihn umgeben fixiert ist. Für sein Alter ist Ryuuji eine sehr widersprüchliche Persönlichkeit, teilweise hat er immer noch die naivität eines kleinen Kindes und würde es vermutlich nicht einmal in Betracht ziehen zu lügen, anderer Seits ist er in gewissen anderen Punkten deutlich Reifer als andere Jugendliche. Seine selbstbeherrschung hat sich extrem verbessert und auch die auslegung des Kodex seines Ordens ist nicht mehr ganz so ausschlaggebend für ihn, selbst wenn er ihn immer noch einhält.


Clansymbol:




Vorgeschichte:

~ Wenn aus Spaß ernst wird:

Nun, wie soll man es sagen? Man ist Jung, ein Shinobi gerade wieder von einer schweren Mission nach Konoha zurück gekehrt und da ergab es sich halt, die Perfekte gelegenheit für ein Stell-dich-ein. Man konnte nicht behaupten das der Shinobi, dessen Namen ich übrigens nicht kenne, seine Arbeit nicht hervorragend gemacht hatte, nur leider war er wohl zu gut, wie sich im nächsten Monat, mit der Ausbleibenden Regel bemerkbar machen sollte, und neun Monate später, nun da war er da. Doch was sollte ich mit einen Bengel? Mal abgesehen davon, dass ich gar kein Kind wollte, doch noch nicht jetzt, mit 16. Das ging nicht, doch wohin mit diesem Lebewesen? Einfach in der Nacht aussetzen? Nein, das konnte ich nicht tun, ich Verlies das Dorf und wanderte die Berge hinauf, dort gab es ein Berühmtes Kloster, er sollte immerhin einmal den Weg seines Vaters einschlagen. Also legte ich das Bündel vor die Tore des Klosters und versteckte mich im Umliegendem Gebüsch, immerhin wollte ich ja sicher gehen ob sie ihn aufnahmen. Ein Junger, hübscher Mann kam heraus und blickte sich um, die kleinen Hände meines Sohnes streckten sich ihm entgegen. Mir brach das Herz, schon jetzt sollte er sich nicht mehr an seine Mutter erinnern? War das gerecht? Einen kurzen Moment überlegte ich, ob ich die geschützten Büsche nicht verlassen sollte, doch nein, das konnte ich einfach nicht. Der Mönch, einer dieser Ninsou, nahm meinen Sohn mit sich und so begann sein neues Leben. Ich, seine Mutter sollte ihn nie wieder sehen, auch nicht erfahren wer er Heute ist, einzig und alleine seinen Namen wusste ich, mit Tinte auf ein Pergament geschrieben lag er bei dem Bündel welches das Neugeborene Umwickelte bei: Yuudai Ryuuji, so sollte ihr Sohn heißen, starker Drache.

~ Des Mönches Kind:

Die meisten der Mönche, und jene die sie in ihrer Ausbildung hier hatten, befanden sich im Speißesaal des Klosters, immerhin gab es hier Feste Essenszeiten in der Normal alle bis auf die Wachen, ihre Alltägliche Tätigkeit oder das Training niederlegten. So war es im Kodex festgelegt, und wurde auch von dem Oberhaupt der Shugendo eingefordert wurde. Also Grenzte es fast an ein Wunder, dass das Zaghafte Klopfen überhaupt Beachtung fand und man die Tore für die junge Dame öffnete, welche ein Kind auf dem Arm trug. Doch als sich die knarrenden Türen öffneten war statt der Dame nur noch das Kind anwesend und der Mönch welcher sich die Umgebung ansah, konnte schon vermuten, dass er selbst wenn er erkannte wo sich die Dame befand, diese wohl besser in Ruhe lies. Das Bündel streckte die Arme nach ihm aus und begann zu schreien, doch es hatte nicht unbedingt etwas trauriges an sich, es wollte einfach nur die Wärme eines Menschen spüren und so bückte sich der Ninsou und hob das kleine Wesen hoch und trug es hinter die schweren Tore des Klosters, welche sich auf einen kurzen Befehl hin wieder schlossen, und die Mutter alleine draußen liesen. Ein Jüngerer Mönch kam angelaufen, welcher mit ihm ebenso Dienst hatte und warf dem bündel einen Fragenden Blick zu: "Hat das jemand hier abgegeben etwa?". Ein kurzes Nicken folgte, und eine Erklärung das er jenes zerbrechliche Wesen zum Oberhaupt des Ordens bringen würde, immerhin musste jener entscheiden was mit dem Kind passierte. Schnell hatte der Kämpfer den Platz überquert und ging quer durch die Halle auf die große Türe zu in welcher sich der Speißesaal befand, das kleine Kind begann zu lachen als er den Raum betrat und sich verneigte. "Großmeister, entschuldigt die Störung aber...", mit jenen Worten machte sich der Mann daran zu jenem vor zu schreiten. Nach einem kurzem Gespräch welches die Wache und der Ordensleiter außerhalb des Speißesaales hielten, wurde beschlossen dieses Kind in die Obhut des Klosters zu nehmen und zu erziehen.

~ Die ersten Schritte eines Mönches

Es war laut auf dem Vorplatz des Klosters und jede Menge an Leuten waren hier versammelt, alle hatten sie kleine Jungen mit im alter von sechs bis acht, wo andere Familien aus den umliegenden Dörfern ihre Kinder auf die Akademie schickten, so hatten diese sich entschlossen ihre Kinder auf das Kloster zu schicken. Man sollte meinen für einen drei Jährigen wären so viele Menschen beängstigend, doch nicht so für den kleinen Ryuuji, er handelte sich von einem Bein paar zum anderen und lachte in seiner üblichen Kindlichen gluckern was einem lachen wenig gleich kam. Er mochte es viele Menschen um sich herum zu haben, und hatte so keinerlei Probleme damit jeden erdenklichen an zu greifen. Obwohl er so viel Jünger als die anderen Jungen war, wurde gestern schon beschlossen das sie ihm den Weg eines Ninso ermöglichen wollten, und somit waren alle die Jungen welche nun hier waren in Zukunft seine Nii-sama, zu mindestens sah er es so, in Wirklichkeit waren, sie nicht mehr wie Oshiego, Studenten des Shugendo. Der Großmeister trat vor die aufgeregte Meute und Ryuuji schritt, fiel und krabbelte so schnell ihn die noch unsicheren Schritte trugen auf den Mann zu. Da fühlte er wie er von einer Großen Hand am Kragen gepackt wurde und sich der Boden unter seinen Füßen und Händen immer weiter entfernte. "Hier geblieben kleiner..", erklärte einer der Mönche und nahm ihn auf den Arm, so zutraulich wie er nun einmal war, schmiegte er sich eine Antwort brabbelnd an den Mann und der Großmeister begann zu reden: "Willkommen im Feuertempel! Heute haben wir uns hier eingefunden um die neuen Oshiego zu begrüßen und ihren Familien zu zeigen was wir eigentlich sind. Unsere Aufgabe sehen wir darin den Kamis zu dienen und ihnen gleich zu werden. Daher haben wir einen sehr strengen Glaubens Kodex, welcher besagt das wir nur Männliche Kinder in unsere Reihen einlassen und ausbilden." Die erklärung über die Gottheiten und ihre Wesen dauerte fast einige Stunden und während dessen schlief das klein Kind immer wieder ein, bis die Eltern ihre Söhne alleine lassen und sich auf den Weg zurück in die Heimat machten.

Erst als er sanft geweckt wurde, und ihm das Gesicht des Großmeisters entgegen gehalten wurde, öffnete der kleine junge seine Augen und fand sich innerhalb der Zeremonienhalle wieder, langsam wurde er auf die Beine gestellt und blickte auf jenen, wackelig wie er noch war hinauf. Er sollte auf eine der Gottheiten Zeigen, und so wanderte seine Hand Automatisch auf jenes des Fudo Moyo.

~ Die Geburt eines Gottes:

Der gesegnete Junge, einer der Wächter, wird gezeichnet sein wenn er bereit ist um den Weg seines Glaubens auf eigene Weise zu bestreiten werden auf seiner Haut die Zeichen des Gottes erscheinen, und dann ist es für die Brüder des Klosters Zeit ihn gehen zu lassen.. Wie gut konnte er sich an diese Worte erinnern, auch an das Tägliche Training und diese langweiligen Lese Stunden, in denen er sowieso nicht ruhig sitzen konnte? Dennoch, diese Worte hatte er sich gemerkt. Warum ausgerechnet diese Worte? Hatte er etwa gewusst das dies auf ihn zukommen würde? Das er diese Zeichen auf seiner Haut bekommen würde? Nun war es egal, an der Hand eines Mönches geführt, wanderten sie den Berg hinunter. Ryuuji hatte alles was er besaß mit genommen, die Uniform der Mönche, das Gebetsbuch, die Klangschale und den Bo, mit dem er seit Kindheitstagen trainierte. Bald waren sie in einer großen Stadt angekommen, die Füße des 7 Jährigen schmerzten, doch es war ihm untersagt sich zu beklagen. Sie waren beim Hauptgebäude des Kage angekommen, und irgendwie hatten sie es sogar geschafft eingelassen zu werden, das alles lag nicht mehr in dem Interesse des Jungen, zu viel war die Aufregung und die Ablenkung im Dorf, später dann im Hauptgebäude. Alles so neu, er bekam gar nicht mit was besprochen wurde. Doch als er von dem Mönch in ein etwas herunter gekommenes Wohnviertel geführt wurde, begriff er endlich das dies hier nicht nur ein Ausflug sein sollte. "Aber Ryu ich will hier nicht bleiben! Ich will wieder zum Kloster!", quängelte der Junge herum und hielt sich an der Typischen Tracht des Mönches fest. "Nein, das geht nicht, hier wird deine neue Ausbildung sein, ich bleibe heute Nacht bei dir um dich Morgen in die Akademie zu bringen, dort wird es dir gefallen..", erklärte er während er langsam die Türe aufsperrte und den Jungen in die Wohnung drängte. Sie fingen damit an, alles nach dem Ritual der Reinigung, nun ja, zu reinigen und danach das dritte Mahl am Tage zu sich zu nehmen. Danach überreichte der Mönch dem Jungen einige Pergamentrollen, welche er schnell aufrollte und begutachtete.

Die Gebote Shugendo: 1. Der Tag beginnt mit einem Gebet und er endet auch mit einem. 2. Ein Ninso muss seinen Körper sowie Geist jeweils mindestens 3 Stunden am Tag trainieren. 3. Ein Ninso darf nur 3 mal am Tag zu festen Zeiten essen, sollte sich der Rhytmus ändern, so müssen zwischen jeder Mahlzeit 6 Stunden liegen. 4. Der wahre Name eines Ninso darf niemals laut ausgesprochen werden, wird er von jemand anderen Ausgesprochen, so muss der Ninso sich in seinen Dienst begeben. 5. Einem Ninso ist es untersagt Alkohol sowie Rote Früchte zu sich zu nehmen. Die erste Rolle hatte einen Überblickt über den Ehrenkodex des Shugendo, sowie die Verweise auf die Stellen im Buch. Die Zweite Rolle zeigte die Gottheit welche er gewählt hatte und die Dritte war der Kampfkodex dem er sich unterstellt hatte. Nach dem sie diese Sachen Ordnungsgemäß in der Wohnung angebracht hatten, gingen sie es wie der Kodex es verlangte zu Bett und schliefen.

~ Erster Tag, und die erste Einsamkeit:

Der Morgen begann eigentlich so wie immer, nur das sie es in einem viel kleineren Kreis vollführten, was den jungen Mönch jetzt schon sehr traurig stimmte. Er vermisste seine Kollegen, die Männer welche ihn seit sieben Jahren begleitet hatten waren nicht mehr hier, und er fühlte sich Einsam. Diesmal verstand er seine Kollegen wenn sie behaupteten es wäre eine Umstellung, nur das er es wohl genau andersherum erfahren würde, zusammen mit dem Mönch der ihn begleitet hatte machten sie sich auf den Weg zur Akadmie. Öfters mal musste der Mönch eine kurze Strecke des Wegen zurück laufen um den Staunenden Jungen dazu zu bewegen weiter zu gehen, doch sie schafften es gerade recht Zeitig in die neue Klasse Ryuuji. Seine Augen begannen zu leuchten als er wieder etwa 40 Kinder um sich herum hatte, endlich war er nicht mehr alleine. Die Köpfe drehten sich, und ehrfurchtsvolle Mienen erscheinen auf den Gesichtern der Schüler als sie den Mann in Uniform erblickten, doch dies sollte sich ändern sobald dieser aus der Türe war und sich Ryuuji in die Mitte der Klasse gesetzt hatte fingen sie an sich um ihn zu scharren. Am Anfang hatte er noch das Gefühl sie meinten es gut mit ihm, doch eigentlich wollten sie nur die Grenzen des neuen Testen. "Was hast du den für Ulkige Kleidung an?", fing der erste an, und wollte schon fast daran ziehen, doch Ryuuji drehte sich weg und antwortete mit einer gelassenen Stimme: "Das ist die Tracht des Klosters..". "Ein Kloster Bengel also? Du kannst bestimmt nicht mehr wie Beten..", lachte ein weitere und diesmal musste sich Ryuuji zusammen reißen um ihn nicht zu einem Kampf heraus zu fordern. "Wir haben einen sehr strengen Kampfkodex der besagt das ich nicht mit Schwächeren...", da wurde auf einmal der Sessel samt ihn herum gedreht und er blickte in zwei grüne Augen. "Du denkst ich bin schwächer wie ich du Schwächling?", kam es aus dem Mund des grün Äugigen und der Kopf des Mönches wurde immer noch röter, bald würde er den Kodex vergessen wenn sie ihn nicht in ruhe lassen würden. "Oh.. du bist ja eine Tomate..", und schon segelte der angehende Shinobi auf den Boden, da ihn die Faus Ryuujis mit voller Wucht traf. "Seit still ihr erbärmlichen...", er biss sich so fest auf die Lippe das jene zu Bluten begann und begann vor Wut und Frustration zu Zittern, alle fingen sie an zu lachen. Was sollte das? Besinne dich auf den Kodex: 1. Greife niemanden Grundlos an, es sei den es wird dir von jemand höher Rangigen befohlen. 2. Töte niemanden. 3. Verliere nie die Kontrolle über dich oder deine Handlungen. Er atmete tief ein und aus, doch es half alles nicht und er brüllte so laut er konnte, doch danach war es still, zu still. Ryuuji konnte das pfeiffen des Windes hören welches das Buch verursachte welches gerade auf ihn zuflog und am Hinterkopf traf. Auf einmal fühlte er sich so leer und einsam, das er es nicht einmal fertig brachte sich um zudrehen. Natürlich kassierte er für sein Verhalten gleich am ersten Tag einige zusätzliche Straf aufgaben, und sie würden nicht die letzten bleiben. Denn, wenn es etwas gab was dem Jungen schwer viel, dann war es wohl die Tatsache sich auf etwas länger zu Konzentrieren. Weswegen er des öfteren wegen seiner Unachtsamkeit gerügt wurde, aber auch schon manchmal einfach mitten im Unterrichts Tag abgehaut ist um mit seinen Freunden etwas zu unternehmen. Besonders Abends fühlte sich der angehende Shinobi jedoch sehr einsam, da er alleine in die Wohnung musste, wodurch er oft bettelte bei seinen Freunden übernachten zu dürfen, was wiederum einen Konflikt mit seinem Kodex ausgelöst hatte, und er deswegen von manchen der Eltern ob seiner seltsamen Rituale nicht sehr gerne gesehen war.

~ Die Genin Prüfung – oder das Leid jener die nicht Aufmerksam sind

Der Tag an welchen er sich dieser wichtigen Prüfung stellen musste, war ein verregneter aber dennoch recht friedlicher Tag, er hatte mal wieder bei seinem Freund geschlafen und war deswegen auch nicht verwundert, dass er vor allen anderen Aufstand und das allmorgendliche Gebet sprach in dem er sich vor die Haustüre in den Regen hinaus kniete, nur mit einem Lendenschurz bekleidet machte er sich dann daran in der Küche Frühstück für alle vor zu bereiten. Als er gerade dabei war einen Kakao für alle her zu richten, kam die kleine Schwester durch die Türe und lief ob der leichten Bekleidung des Jungens knall rot an. „Ryuuji-san, ihr solltet euch besser etwas anziehen..“, murmelte diese verlegen ehe der Junge sie auch noch umarmte und ihr einen guten Morgen wünschte. Hatte er denn gar kein Schamgefühl? Jedenfalls scheuchte sie ihn zurück in das Zimmer ihres Bruders, einerseits um jenen zu wecken, andererseits um dieser Peinlichen Begegnung zu entgehen. Nach dem Frühstück machten sich die beiden Jungen bekleidet auf um in die Akademie zu kommen und die Prüfung anzutreten. Der erste Teil bestand aus einer Theoretischen Prüfung, welche sie schriftlich ablegen mussten. Ryuuji war nach etwas mehr wie der Hälfte von einer Fliege so fasziniert das er anfing, jene mit seiner Hand zu fangen. Nach mehrmaligem ermahnen des Chuunin, wurde er dazu aufgefordert seine Prüfung abzugeben und den Raum zu verlassen. Enttäuscht und Wütend leistete er den Aufforderungen des Chuunin folge und wartete bis auch die anderen fertig waren um bei der Praktischen Prüfung anzutreten, hierbei handelte es sich einfach um eine Vorführung eines Jutsus, Kawarimi no Jutsu. Es war eine Leichtigkeit für ihn, und dies rettete ihn, nach Ansicht der Chuunin, die Haut. Denn mit der Hälfte der Punktezahl im Theoretischen Bereich und den vollen im Praktischen, erreichte er gerade noch so, das Ziel dieser Prüfung um zu bestehen.

~ Die ersten Erfahrungen als Genin

Er hatte es schließlich geschafft seine Prüfung zu bestehen und war auch wenige danach in ein Team gekommen welches wohl, nun wie soll man sagen, etwas anders war als er es erwartet hätte. Sie verstanden sich im Wesentlichen recht gut, bis auf die Tatsache das sich Chip und er ständig in den Haaren lagen und Ryuuji sich in seine Teamkollegin verliebt hatte. Eines Tages erhielt er jedoch einen Brief von seinem Kloster, dass er wieder zurück kommen sollte da sie wollten das er etwas erledigte.

~ Die Reise

Ohne sich wirklich von seinem Team oder sonst jemanden zu verabschieden brach er sofort auf und kam auch die nächsten Jahre nicht mehr wirklich zur Ruhe. Er wanderte durch das Land um neue Mitglieder für des Kloster zu werben und seine Ausbildung als Mönch vorerst komplett abzuschließen bis er schließlich wieder nach Konoha durfte.

Familie | Freunde

    Mönche aus dem Kloster
    Freude aus der Schulzeit
    Rin und Kuroi



Fähigkeiten:

Hauptatribute

    Taijutsu: 2
    Genjutsu: 0
    Ninjutsu: 0
    Bluterbe: 0


Nebenatribute

    Chakra: 1
    KKW: 1
    Trainingserfahrung: 1
    Chakraersparnis: 0
    Auren verbergen: 0
    Auren orten: 0


Slotpunkte:
    N/A


Vorteile:

    * Hohe Chakrakapazität - 15 GP
    Der Chakrapool eines Solchen Charakters ist größer als jener anderer wodurch sie mehr Chakra zur verfügung haben.

    * Breitgefächerte Bildung - 10 GP
    Die Ausbildung im Kloster war zwar anstrengend, besonders wenn man sich so selten konzentrieren konnte wie Ryuuji doch hatte sie einen enormen Vorteil, das Wissen über Religion, Umgebung und andere Dinge ist enorm.

    * Schlangenmensch - 25 GP
    3 Stunden Training am Tag mindestens, und das schon seit gut 11 Jahren, nun dies ist der Grund für die Hohe beweglichkeit des Charakters.

    * Gutaussehend - 5 GP
    Ein Perfekt gebauter Körper, ein Charmantes lächeln, blaue leuchtende Augen und eine art welche einfach Umwerfend ist. Wer redet nicht gerne mit ihm?


Nachteile:

    * Achtung vor dem Leben - 10 GP
    In Ryuujis Fall hat er nicht nur von sich selbst aus eine etwas seltsame Einstellung dazu jemanden zu verletzten oder sogar zu töten, sondern auch seitens seiner Erziehung eher einen Pazifistischen Weg erlernt. Was bezweckt das er nur in äußersten Notsituationen, oder durch einen Befehl eines höher Rangigen, jemanden Töten würde, und selbst dann sich noch sehr große Vorwürfe macht.

    * Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) - 25 Punkte
    Aufmerksamkeit ist für den jungen Shinobi schon fast ein Fremdwort, zu sehr ist sein Geist damit beschäftigt alles in seiner Umgebung wahr zu nehmen und zu analysieren, wobei er nie lange bei etwas verbleibt da ihn schon im nächsten moment etwas völlig anderes Interessiert.

    * Autoritätsgläubig - 3 GP
    Achtung und Respekt vor höher gestellten Leuten, war etwas, was man ihn schon in seiner Kindheit beigebracht hat.

    * Feste Gewohnheit - 5 GP
    Drei Speisen, am Tag wobei zwischen jeder Speise 6 Stunden liegen müssen und ein zumindestens Kurzes gebet an den Gott gerichtet werden muss welchen man sich verschrieben hat. So besagt es der Kodex, und um einen geregelten Tagesablauf zu haben, welcher für das ADS sehr wichtig ist, hält sich Ryuuji selbst heute noch daran.

    * Moralkodex - 5 GP
    Der Kodex des Glaubens besagt im Wesentlichen wie sich ein Ninso zu verhalten hat, das er niemanden ohne Grund anzugreifen hat, ebensowenig wie er den Befehl einer höher gestellten Person sich zu wieder setzen hat. Auch regelt er wie oft man am Tag Mindestens Trainieren muss und welche Wertvorstellungen der Charakter hat.

    * Verpflichtungen - 10 GP
    Als Träger der Siegel sollte er den weg des Ninso gehen, und den Glauben anderen näher bringen, oder den Tempel bewachen, doch um dies zu erreichen, muss er erst einmal einer der Besten Shinobi Konohas werden.

__________________


Verbale Ergüße/Innerer Monolog/NPCs und User


Er hat die Konzentrationsfähigkeit von einem Frettchen auf Koks!
.:Steckbrief:. .:Jutsuliste:.

Vorteile
Hohe Chakrakapazität; Breitgefächerte Bildung; Schlangenmensch; Gutsaussehend
Nachteile
Achtung vor dem Leben; ADS; Autoritätsgläubig; Feste Gewohnheit; Moralkodex; Verpflichtungen

Dieser Beitrag wurde schon 6 mal editiert, zum letzten mal von Yuudai Ryuuji am 17.07.2010 20:20.

26.07.2009 00:10 Yuudai Ryuuji ist offline Email an Yuudai Ryuuji senden Beiträge von Yuudai Ryuuji suchen Nehmen Sie Yuudai Ryuuji in Ihre Freundesliste auf
RyuKazuha RyuKazuha ist männlich
* learning by burning *



Beiträge:
RPG: 3554
NO-RPG: 2009

Guthaben: 600 Ryou

Ninja Rang: Kishi Jounin

Chakra: 360

Kampfkraft: 300

Konkrete Chakraersparnis: -20

Level: 58
Exp: 11%

Verwarnungen(1)


Shop (Artikel): RyuKazuha
Bakukugeln.gif    Bakukugeln

Bakusiegel.gif    Bakusiegel

Headcom-500.gif    HeadCom 500 [1Pack - 2Stk]

Messer.gif    Kampfmesser

Messer.gif    Kampfmesser

Katana.gif    Katana

Katana.gif    Katana

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Kunai.gif    Kunai [1Pack - 5Stk]

Speer.gif    Naginata

Rauchgranate.gif    Rauchgranate

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Bakukugel.gif    Rauchkugeln

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

Shuriken.gif    Shuriken [1Pack - 10Stk]

soldatenpillen.gif    Soldatenpille

ketten.png    Stahlfäden

ketten.png    Stahlfäden




Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Vor- und Nachteile
Vorteile:

* Hohe Chakrakapazität - 15 GP
Der Chakrapool eines Solchen Charakters ist größer als jener anderer wodurch sie mehr Chakra zur verfügung haben.

* Breitgefächerte Bildung - 10 GP
Die Ausbildung im Kloster war zwar anstrengend, besonders wenn man sich so selten konzentrieren konnte wie Ryuuji doch hatte sie einen enormen Vorteil, das Wissen über Religion, Umgebung und andere Dinge ist enorm.

* Schlangenmensch - 25 GP
3 Stunden Training am Tag mindestens, und das schon seit gut 11 Jahren, nun dies ist der Grund für die Hohe beweglichkeit des Charakters.

* Gutaussehend - 5 GP
Ein Perfekt gebauter Körper, ein Charmantes lächeln, blaue leuchtende Augen und eine art welche einfach Umwerfend ist. Wer redet nicht gerne mit ihm?


Nachteile:

* Achtung vor dem Leben - 10 GP
In Ryuujis Fall hat er nicht nur von sich selbst aus eine etwas seltsame Einstellung dazu jemanden zu verletzten oder sogar zu töten, sondern auch seitens seiner Erziehung eher einen Pazifistischen Weg erlernt. Was bezweckt das er nur in äußersten Notsituationen, oder durch einen Befehl eines höher Rangigen, jemanden Töten würde, und selbst dann sich noch sehr große Vorwürfe macht.

* Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) - 25 Punkte
Aufmerksamkeit ist für den jungen Shinobi schon fast ein Fremdwort, zu sehr ist sein Geist damit beschäftigt alles in seiner Umgebung wahr zu nehmen und zu analysieren, wobei er nie lange bei etwas verbleibt da ihn schon im nächsten moment etwas völlig anderes Interessiert.

* Autoritätsgläubig - 3 GP
Achtung und Respekt vor höher gestellten Leuten, war etwas, was man ihn schon in seiner Kindheit beigebracht hat.

* Feste Gewohnheit - 5 GP
Drei Speisen, am Tag wobei zwischen jeder Speise 6 Stunden liegen müssen und ein zumindestens Kurzes gebet an den Gott gerichtet werden muss welchen man sich verschrieben hat. So besagt es der Kodex, und um einen geregelten Tagesablauf zu haben, welcher für das ADS sehr wichtig ist, hält sich Ryuuji selbst heute noch daran.

* Moralkodex - 5 GP
Der Kodex des Glaubens besagt im Wesentlichen wie sich ein Ninso zu verhalten hat, das er niemanden ohne Grund anzugreifen hat, ebensowenig wie er den Befehl einer höher gestellten Person sich zu wieder setzen hat. Auch regelt er wie oft man am Tag Mindestens Trainieren muss und welche Wertvorstellungen der Charakter hat.

* Verpflichtungen - 10 GP
Als Träger der Siegel sollte er den weg des Ninso gehen, und den Glauben anderen näher bringen, oder den Tempel bewachen, doch um dies zu erreichen, muss er erst einmal einer der Besten Shinobi Konohas werden.


NAP


Level: 5
KKW: 2*20 + 1*10 = 50
CP: 50 + 1*12 + 0*20 = 72

Taijutsu: 2
Genjutsu: 0
Ninjutsu: 0
Bluterbe: 0


Chakra: 2
KKW: 3
Trainingserfahrung: 1
Chakraersparnis: 0
Auren verbergen: 0
Auren orten: 1





Angenommen.

MfG,
Ryu Kazuha

26.07.2009 09:06 RyuKazuha ist offline Email an RyuKazuha senden Beiträge von RyuKazuha suchen Nehmen Sie RyuKazuha in Ihre Freundesliste auf Füge RyuKazuha in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: SethOsiris YIM Screenname: -
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH | Impressum
Design by nam0